Montag, 9. November 2009

Pflanz der Vampire

Ich finde es wichtig, dass man sich über sich selbst lustig machen kann. Man sollte ab und zu manches einfach einmal aus Distanz betrachten und vielleicht auch gleich mit Humor...auch im Genre Musical gibt es Shows, die einfach alles auf die Schippe nehmen, was das theatre business angeblich ausmacht...am bekanntesten ist sicherlich "Forbidden Broadway". 2008 gab es auch in Wien einen Versuch so eine ähnliche Show auf die Bühne zu bringen..."Forbidden Ronacher" nannte sich diese...war ganz amüsant, aber ich hatte mir damals etwas ganz anderes erwartet und wurde enttäuscht.

Ich liebe Komödien und lache gerne, allerdings habe ich ein Problem damit, wenn etwas gezwungen lustig ist. Vielleicht habe ich eine zu anspruchsvolle Form von Humor, denn manchmal sitze ich im Theater und das Publikum rund um mich herum kann sich schon gar nicht mehr halten, aber ich zwinge mich nur zu einem Lächeln. Natürlich kann ich auch über wirklich dumme Pointen lachen, aber es kann mir auch schnell zu blöd werden...

Sehr amüsiert habe ich mich allerdings am Samstag bei "Pflanz der Vampire" im Theater 82er Haus in Gablitz (in Kürze auch im Metropol zu sehen). Ich habe zwar kurz gebraucht, um mich an die "Situation" zu gewöhnen, mich dann aber kaputt gelacht! Das Theater ist klein, aber sehr charmant, das Ensemble großartig und die Show absolut komisch...man kann sagen, dass sich das Musical vom Auditionprozess, über die Produktionsphase bis hin zur Premiere über sich selbst lustig macht.
Fünf Darsteller treffen sich bei der Audition für "Tanz der Vampire" - Regisseur ein gewisser Herr Roland Palonski (!). Einer von ihnen ist ein Vampir - Lutz Draculic. Dann gibt es noch die Diva Dagmar Groller (!), den schwulen Lothar Brenner, den tollpatschigen Albert und die unerfahrene Valerie Hohenfels - eine illustre Gesellschaft. Wie es so kommen soll, werden alle fünf gecastet...es gab ja auch keine anderen Bewerbungen. Palonski ist am Boden zerstört und weiß, dass die Show nur schief gehen kann; das allerdings will er um alles in der Welt vor Produzent Claus Nitzer (!) geheim halten...die Proben beginnen und wer "Tanz der Vampire" liebt, wird sich an dieser Stelle besonders gut amüsieren.
Der Tag der Premiere ist da und nach der Reihe werden die Darsteller gebissen, allein Albert wird nicht zum Untoten, allerdings sieht es gegen Ende so aus, als würden auch hier die Vampire die Weltherrschaft übernehmen :)

Das Ensemble ist wirklich gut. Am besten hat mir eigentlich Bernd Julius Arends als Albert Koss gefallen...er ist genial! Arends spielt seine Rolle so toll und lustig, dass ich jetzt noch lachen muss, wenn ich daran denke...
Auch Markus Richter als Lutz Draculic ist großartig...der leichte Akzent und die Betonung...unendlich komisch!
Ramin Dustdar wirkt als Produzent Claus Nitzer anfangs noch etwas blass, taut dann aber auf und überzeugt als Techniker im feinsten österreichischen Dialekt!
Roman Straka als Lothar übertreibt vielleicht an manchen Stellen ein wenig, aber es passt hier einfach und auch er spielt hervorragend.
Als Roland Palonski war John Wiseman zu sehen und auch er lieferte eine tolle Performance ab!
Die Frauen im Bunde waren Lilly Kugler und Melanie Wurzer. Kugler ist eine tolle Komikerin, und auch Melanie Wurzer spielte gut. Sie war sehr gut "aufgeregt", ihr "Weinen" war mir aber eine Spur zu künstlich...

Bekannte Musicalmelodien mit neuen Texten begleiten einen durch die Show und so bekommt man einen guten Mix aus Neuem (z.B. Rebecca) und Altem (Phantom der Oper, Chorus Line, West Side Story, Cats) geboten...sehr lustig! Besonders gefreut hat es mich wieder einmal "Jellicle Songs For Jellicle Cats" zu hören...allerdings als "Transylvanische Vamps". Ich habe diesen Song schon ewig nicht mehr gehört, denn meistens (wenn es um Cats geht) bekommt man ja die Ohren mit "Memory" vollgesungen - ein Lied, das ich schon fast nicht mehr hören kann! :)

Kommentare:

  1. ich schau es mir am 25. im Metropol an! Bin schon total gespannt, wie es wird! :)
    lg, Tina

    AntwortenLöschen
  2. ...bin auf eine zweite Meinung gespannt! Vl kannst du mir ja danach kurz berichten wie es dir gefallen hat :)

    LG Julia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Julia!
    Ich würde dir wirklich gerne sagen können, wie mir Pflanz gefallen hat, leider konnte ich aus gesundheitlichen Gründen nicht hingehen! :-(
    Und heute ist die letzte Vorstellung... heißt wohl, dass ich es gar nicht mehr sehe! *seufz*
    lg, Tina

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das tut mir leid für dich! Danke, dass du an mich gedacht hast...:)Ich wünsche dir gute Besserung und einen schönen ersten Advent!

    Liebe Grüße,

    Julia

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...